Faltbare Raumelemente_leBus_heed_Alexia Pogiatzi

Kurzprojekt Master ‘heed’

le Bus/kurzes Masterprojekt

Alexia Pogiatzi SoSe 2012

Prof. Pretnar, Prof. Hantke

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, kommt der Berg zum Propheten. Im oben stehenden Satz ist beschrieben worum es im kurzen Masterprojekt des SoSe2012 ging: Ein betagter, aber voll funktionstüchtiger Stadtbus soll zu einem mobilen Friseursalon umgestaltet werden.
Vorteil eines Friseursalons in einem Bus ist die Mobilität. Warum nicht etwas für Menschen entwerfen die nicht so mobil sind? Herausforderung ist der enge Raum. Deswegen wurden faltbare Raumerweiterungen geplant, die von der vorhandenen Ziehharmonika inspiriert sind. Alle Abläufe sind nach der Reihenfolge hintereinander angeordnet. Wichtigster Bereich sind die Bedienungsplätze. Waschbecken und Trockenhaube werden je nach Bedarf von der Decke heruntergelassen. Das Podest auf dem Boden übernimmt die Funktion des Friseurstuhls. Das Leitsystem und die Farben im Innenraum dienen zur Orientierung und Selbständigkeit. Eine gute Akustik wird durch die Materialien gewährleistet.